Kontakt

Methode


Wir arbeiten mit der Methodik einer IT-Prozess-Klausur, deren Ziel es ist alle beteiligten Personen auf die Projektaufgabe und eine zielorientierte, stringente Zusammenarbeit zu sensibilisieren. Wir definieren „Leitplanken“ als eine Festlegung idealer Unternehmensprozesse, Übereinkommen auf notwendige Änderungsprozesse und Vereinbarung der geforderten Projektziele. Damit garantieren wir erfolgreiche IT Projekte und sichern einen Unternehmensmehrwert nach Projektende.

Wie kommt man von da ...

Es gibt viele Gründe, warum es außerordentlich nützlich ist, die betrieblichen Prozesse von Zeit zu Zeit unter die Lupe zu nehmen und sie aus dem Blickwinkel eines Kunden zu betrachten.

Einer der Wichtigsten ist, sich die Wettbewerbsfähigkeit langfristig zu erhalten, denn die meisten betrieblichen Prozesse verlieren mit der Zeit durch zunehmende Komplexität ihre ursprüngliche Flexibilität und Geschwindigkeit.

Wir als IT-Spezialisten haben hierfür die nötige Distanz und bleiben hartnäckig dabei, die beschlossenen Ziele zu realisieren.

Der Weg: Klärung der Prozesse

So wie sich Prozesse im Betrieb praktisch bilden, sind sie fast immer das Ergebnis vieler faktischer Zwänge und der unterschiedlichsten internen und externen Einflussfaktoren bzw. Störgrößen.

Bei der Klärung der Prozesse konzentrieren wir uns daher nur auf das wirklich Wesentliche:

Dient die Aktivität den Zielen des Unternehmens?

Trägt sie zur Wertsteigerung bei?

Wer hat einen Nutzen davon?

Die Methode: IT-Prozess-Klausur

Unsere IT-Prozess-Klausur ist eine einfache, standardisierte Methode zum Abbau von Komplexität in Prozessen. Zentrales Element ist die „Leitplanken-Analyse“ die dabei hilft, Störgrößen unterschiedlichster Art zu erkennen, den Kern der Leistung zu erkennen und in einen Fluss zu bringen.

Die Durchführung geschieht nicht anonym, sondern unter Anwesenheit der Geschäftsleitung und der Mitarbeiter der zu untersuchenden Abläufe und dauert i.d.R. nicht länger als einen Tag.

Danach liegen verdeckte Potenziale offen, Kosten- und Werttreiber sind identifiziert, Blind- und Fehlleistungen sind erkannt.

... nach da?

IT und Geschäftsprozesse sind heute nicht mehr voneinander zu trennen.

Die von uns entwickelte standardisierte Vorgehensweise, mit dem zentralen Element unserer IT-Prozessklausur und „Leitplanken-Analyse“, entspricht dem Kundenwunsch nach individueller Unterstützung.

Unsere Methode schafft Transparenz in allen erfolgskritischen und wettbewerbswichtigen Fähigkeiten und stellt die Strukturen und Geschäftsabläufe Ihres Unternehmens klar dar.

Keine Klausur ohne konkrete Ergebnisse!

Unsere IT-Prozessklausuren sind 100% Praxis – unkompliziert und unakademisch!

Die ersten Ergebnisse können immer bereits am nächsten Tag umgesetzt werden. Einige dauern allerdings auch ein bisschen länge

Maßnahmenplan


Management: Zielvorgaben, Verantwortungen Führung, Controlling
Prozesse: Nutz-, Stütz-, Blind- und Scheinleistungen definieren
Werkzeuge: Regelkreise, Software, Funktionalitäten